Start Mitgliedskapellen --MK Flaurling

Obmann Markus Oberdanner Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Kapellmeister Alois Kranebitter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Jugendreferent Markus Reiter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Schriftführer Verena Mittermair Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Homepage https://www.mk-flaurling.at/
Kurzchronik

1800 gilt als das Gründungsjahr der Musikkapelle Flaurling. In dieser Zeit hat, als Vorstufe gewissermaßen, eine »türkische Bande« existiert, die für die musikalischen Belange in der Kirche und auch bei öffentlichen Veranstaltungen zuständig war. Diese »Feld- und Kirchenmusiker« vereinigten sich und bildeten so die Urform der heutigen Blasmusik. Ein Beleg aus dem Jahre 1818, der sich im Turmkopf der Kaplaneikirche fand, bestätigte die Mitarbeit der Dorfmusik Flaurling bei den Abschlussarbeiten am Turm. Auch in den Kirchenrechnungen tauchten immer wieder Ausgaben für die Musikkapelle auf. 1848 rückte die gesamte Musik zum welsch-tirolischen Grenzkrieg aus. Der Lehrer Adolf Ladurner führte 29 Jahre die Musikkapelle. 1950 war ein großes Jahr für die Flaurlinger. Die Musikanten feierten ihr 150-jähriges Bestehen, wurden zu Mitbegründern des Musikbezirkes Telfs, erhielten ihre neue Tracht und spielten auch beim großen Landesmusikfest in Innsbruck. 1962 wurde die gesamte Instrumentierung neu angeschafft, was durch Spenden aus Bevölkerung und Gemeinde ermöglicht wurde. Die Flaurlinger Musikanten konzertierten erfolgreich bei Großveranstaltungen und unternahmen bereits in den 70er Jahren erfolgreiche Auslandsreisen nach Frankreich, Deutschland und Ungarn. 1992 richtete Flaurling das Bezirksmusikfest aus, das durch die Einführung des »Nachmittag der Jugend« aufhorchen ließ. Vorläufiger Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die 200-Jahr-Feier im Jahr 2000.