westwinds logo transparent hg3

Auswahlorchester sind ein Eckpfeiler in der musikalischen Ambition des Musikbezirks Telfs. So wurden in der Vergangenheit immer wieder Projekt-Ensembles mit unterschiedlicher Ausrichtung installiert, um eine musikalische wie kameradschaftliche Zusammenschau von Musiker:innen aller 13 Mitgliedskapellen des Bezirks zu fördern.

Das aktuelle Projekt WESTWINDS wurde 2019 ins Leben gerufen, um leistungsorientierte Bläser:innen und Schlagwerker:innen aller Altersstufen und aller Bezirkskapellen mit dem Ziel zusammenzuführen, zeitgemäße sinfonische Literatur auf hohem Niveau zu interpretieren. Das Konzept sieht vor, dass das Orchester in größeren, jedoch regelmäßigen Abständen zusammengeführt wird, um eine Konstanz zu sichern. Musikalisch wird das Orchester in der Registerführung durch renommierte Musiker:innen und Musikpädagog:innen vornehmlich der regionalen Landesmusikschulen Telfs, Zirl und Kematen getragen.

Das Regionale soll sich auch in der Literaturauswahl widerspiegeln: WESTWINDS greift auch auf Arrangements und Kompositionen von regional verankerten Musiker:innen. Für das Premierenprojekt von WESTWINDS wurde der Dirigent und Pädagoge Wolfgang Kostner mit der Leitung beauftragt. Auch für die Orchesterphase im Sommer 2022 übernimmt er die Orchesterleitung. Organisatorisch steht dem Projektteam BO Bruno Haselwanter vor.

westwinds 4

Das Regionale soll sich auch in der Literaturauswahl widerspiegeln: WESTWINDS greift auch auf Arrangements und Kompositionen von regional verankerten Musiker:innen. Für das Premierenprojekt von WESTWINDS wurde der Dirigent und Pädagoge Wolfgang Kostner mit der Leitung beauftragt. Auch für die Orchesterphase im Sommer 2022 übernimmt er die Orchesterleitung. Organisatorisch steht dem Projektteam BO Bruno Haselwanter vor.

westwinds 3

Festival Bells von Thomas Doss

Live-Mitschnitt vom Konzert am 15. September 2019 im Rathaussaal Telfs.

Der Dirigent

Wolfgang Kostner graduierte an den Universitäten Innsbruck und Mozarteum Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Innsbruck und dem Tiroler Landeskonservatorium in den Fächern Musikerziehung, Germanistik, Musikwissenschaft und Dirigieren. Prägend waren die Studienjahre bei Howard Arman und Edgar Seipenbusch sowie Meisterkurse bei Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Lorin Maazel, Franz Welser-Moest, Laszlo Marosi u.v.a. Kostner war 2004 Finalist beim int. Dirigentenwettbewerb Windmaker in Wien.

Von 2000 bis 2007 war er Kapellmeister der Speckbacher Stadtmusik Hall. Er leitet seit dem Jahre 2000 das „vokalensembles NovoCanto“ und die „Tiroler Barockinstrumentalisten“, seit 2011 auch die Reihe „Tiroler Barocktage Götzens“. Konzerte mit verschiedenen Orchestern (Capella Savaria, Neue Hofkapelle Graz, Camerata Europæa, k&k-Philharmoniker, Concerto München, Wroclav Baroque Orchestra u.a.) führten ihn nach Deutschland, Italien, Polen, Kroatien, Ungarn, in die Schweiz und durch ganz Österreich. Regelmäßig leitet er Choreinstudierungen für Barock-Ensembles und Dirigenten, wie das Hilliard Ensemble, das Barockorchester Café Zimmermann, Les Talens lyriques, Howard Arman, Attilio Cremonesi, Christopher Rousset u.v.a. Neben der Alten gilt sein Interesse auch der zeitgenössischen Musik, wovon Uraufführungen zeugen; zahlreiche CD-Einspielungen liegen vor.

Der promovierte Musikwissenschaftler und Hochschuldozent ist gerngesehener Referent im Bereich Dirigieren und als Aufnahmeleiter tätig. Wolfgang Kostner ist seit 1986 Mitglied der Musikkapelle Hatting, leitet interimistisch den örtlichen Kirchenchor, ist Posaunist der Hattinger Bigband „Sawidubap“ und fühlt sich nach wie vor der heimatlichen Dorfkultur verpflichtet.

Neueste Beiträge

20190915 telfs groplakat

Kräftiger Wind aus dem Westen

68 ausgezeichnete Musikanten/innen von allen 13 Musikkapellen des Bezirksverbandes Telfs von Obsteig bis Ranggen haben sich im sinfonischen Projekt-Blasorchester „Westwinds“

Weiterlesen

Bevorstehende Konzerttermine

Gemeinsam mit dem Bezirksblasorchester Kitzbühel:

05./06. Juli 2022:
Konzerte in Kitzbühel und Telfs

19. Juli 2022:
Konzert im Rahmen der Innsbrucker Promenadenkonzerte